11-Jähriger darf in Karibik-Ferien mit Messi kicken

Strandkick mit Messi

 
 
 

Was ist noch besser als Ferien in der Karibik? Wie wärs mit einem Strand-Kick mit Lionel Messi?

Der Engländer Mackenzie O’Neill verbringt mit seinen Eltern die Sommerferien an einem Strand auf der Karibik-Insel Antigua.

Was sich sowieso schon nach einem Traumurlaub anhört, wird für den 11-Jährigen sogar noch besser. Während sich der kleine Mackenzie am Strand mit einem Fussball vergnügt, wird er nämlich plötzlich von Jorge Messi, dem Vater von Barça-Superstar Lionel, angesprochen. «Die ganze Familie Messi war zusammen am Strand», berichtet Mackenzie der argentinischen Zeitung «Olé». «Plötzlich wirft mir Jorge einen Ball zu und fragt, ob ich mitspielen möchte.»

Natürlich will er. Wann bekommt man schon die Chance, mit einem Weltstar zu kicken? Mit von der Partie ist auch Messis 6-jähriger Sohn Thiago. «Er ist ein fantastischer Fussballer für sein Alter», sagt Mackenzie O’Neill über Messi junior.

Mehr Eindruck hinterlässt aber doch Papa Lionel: «Mit ihm zu spielen war unglaublich. Seine Frau hat für ihn übersetzt, weil sein Englisch nicht so gut ist. Nach 45 Minuten Fussball sind wir zusammen zu einem kleinen Boot geschwommen. Er war wie ein ganz normaler Vater.»

Der Traumurlaub findet für Mackenzie O’Neill auch ein traumhaftes Ende: «Am letzten Abend habe ich Thiago meinen Ball geschenkt. Er ist mir nachgerannt und hat gesagt, ich soll ihn behalten. Messi und seine Frau haben sich dann lachend von mir verabschiedet. Ich werde sie nie vergessen.»