Tod im Vier-Sterne-Hotel: Deutsche Urlauberin stirbt mysteriös auf Karibik-Insel

Urlaubsziel Dominikanische Republik (Symbolbild)

 
 
 

Eine deutsche Touristin ist während des Urlaubs in der Dominikanischen Republik unter mysteriösen Umständen gestorben. Eines Abends bekam die 54-Jährige Ramona K. aus Eilenburg in Sachsen Bauchschmerzen, musste sich übergeben. Zwei Tage später war sie tot.

Das berichtet die „Bild“-Zeitung. Die Frau war mit ihrem Lebensgefährten in einem Vier-Sterne-Hotel. Günter K. erhebt schwere Vorwürfe gegen die Ärzte. Zweimal habe er einen Arzt kommen lassen, doch dieser habe nur eine Injektion und Tabletten gegeben. Der Zustand von Ramona K. habe sich trotzdem zusehends verschlechtert, bis sie am Dienstagabend gestorben sei.

Bis jetzt habe ihm keiner sagen können, woran seine Lebenspartnerin gestorben ist, so Günter K. „Keiner hat mir wirklich geholfen. Alle wollten nur Geld, bevor sie überhaupt einen Arzt riefen.“ Der „Bild“-Zeitung sagte Günter K.: „Ramona war kerngesund. Sie trank keinen Alkohol.“ Er wolle nun endlich Klarheit haben.

Polizei beschlagnahmt Medikamente und Becher

Die Polizei ermittelt in dem Fall, hat unter anderem die Medikamente von Ramona K. beschlagnahmt, genauso wie den Becher, aus dem sie zuletzt trank. Wie die „Bild“-Zeitung schreibt, soll der Leichnam nach der Obduktion dann nach Deutschland transportiert werden.

Zuletzt war es in dem Urlaubsparadies immer wieder zu mysteriösen Todesfällen gekommen – insgesamt 13. Eine Vermutung besagt, dass daran ein tödlicher Keim schuld sein könnte. Einen Beweis dafür gibt es jedoch bislang nicht.